Vorbereitung auf die Schule und Einschulung

Hier lesen sie Informationen zur Vorbereitung auf den Schulbesuch und zur Einschulung.

----------

Bereit für die Schule?

Erwartungen, Voraussetzungen, Fähigkeiten....Ein vom "Arbeitskreis Kindertagesstätten und Grundschule" in unserem Stadtviertel entwickelter Leitfaden für Eltern.

Verfahren zur Sprachstandsfeststellung

Stand: 01.05.2018

Bei allen schulpflichtigen Kindern werden die deutschen Sprachkenntnisse in einem kindgerechten spielerischen Verfahren festgestellt.

Wenn die Deutschkenntnisse des Kindes nicht ausreichen, um erfolgreich am Unterricht der 1. Klasse teilzunehmen, soll es ein Jahr vor der Einschulung jeweils an einer Sprachförderung teilnehmen. Dafür müssen sich die Eltern an die bisher besuchte Kindertagesstätte wenden. Kinder, die keine Kindertagestätte besuchen, erhalten die Sprachförderung in der Schule.

Sprachförderunterricht vor der Einschulung in der Kindertagesstätte

Stand: 01.05.2018

Zeit, Ort und Inhalte

Der Sprachförderunterricht findet im letzten Kindergartenjahr in der jeweils besuchten Kindertagesstätte statt.

Die Eltern geben die Information, ob Sprachförderbedarf vorliegt, an die Erzieherinnen weiter, die über weitere organisatorische und inhaltliche Einzelheiten informieren. Die Schule gibt das Ergebnis des Sprachtests nicht an die Kindertagesstätten weiter.

Kinder, die keine Kindertagesstätte besuchen, erhalten den Sprachförderunterricht in der Grundschule.

Einschulung

Stand: 01.02.2018

Mit welchem Alter wird ein Kind eingeschult?

Wenn ein Kind bis zum 01.Oktober eines Jahres 6 Jahre alt geworden ist, wird es zum August des gleichen Jahres schulpflichtig. Für Kinder, die zwischen dem 01.Juli und 01.Oktober des Einschulungsjahres 6 Jahre alt werden, können die Eltern den Schulbesuch durch eine schriftliche formlose Erklärung (bis spätestens zum 01. Mai des Jahres) um ein Jahr hinaus schieben (Flexibilisierung des Schuleintritts).