Übergang von der Grundschule zu den weiterführenden Schulen

Hier finden sie die Informationen zu den Abläufen nach der 4. Klasse beim Wechsel auf die weiterführenden Schulen.

----------

Januar des Jahres    ---    An die Eltern der 4. Klassen

Betrifft: Informationen zum Übergang an die weiterführenden Schulen
     hier: Beurlaubung zur Teilnahme am Schnupperunterricht

Liebe Eltern,

im nächsten Schuljahr wird Ihr Kind in eine andere Schulform übergehen. In Braunschweig stehen die Schulformen Hauptschule, Realschule, Gymnasium sowie Integrierte Gesamtschule zur Auswahl.

Sie haben in der vergangenen Woche die Broschüren der Schulformen „Gymnasien“, „Realschulen“ und „Integrierte Gesamtschulen“ der Stadt Braunschweig erhalten, in denen auch die Teilnahme an den „Tagen der offenen Tür“ und in Einzelfällen auch am „Schnupperunterricht“ angeboten werden.

Im Interesse der Grundschulen des Nordwest-Verbundes der Stadt Braunschweig liegt selbstverständlich, dass Ihr Kind sich an der neuen Schule wohlfühlt und diese bereits im Vorfeld kennenlernen kann. Daher möchten wir Sie hiermit ermutigen, die aufgeführten Angebote wahrzunehmen und die weiterführenden Schulen im Rahmen von „Tagen der offenen Tür“ / „Infoabenden“ oder auch „Schnupperunterrichten“ kennenzulernen.

Dennoch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir Grundschulen keinen Schnupperunterricht mit der gesamten Grundschulklasse oder einer bestimmten Schülergruppe an einzelnen weiterführenden Schulen anbieten werden. Sollte Ihrerseits Interesse an der Teilnahme am Schnupperunterricht bestehen und die gewünschte Schule diesen anbieten (siehe Infoheft), so bitten wir Sie darum, einen Schnuppertermin selbstständig zu vereinbaren und für diesen Tag einen Urlaubsantrag über die Klassenlehrkräfte Ihres Kindes rechtzeitig einzureichen.

Bitte beachten Sie dabei auch, dass die Lehrkräfte der Klasse die schriftlichen Arbeiten wie geplant durchführen werden, da es oftmals schwierig genug ist, diese Termine zu koordinieren. Ihr Kind erhält bei Abwesenheit durch Beurlaubung jedoch die Möglichkeit an einem Nachschreibetermin teilzunehmen bzw. eine Ersatzleistung zu erbringen.

Wir empfehlen Ihnen, maximal 2 Schnuppertermine pro Kind zu vereinbaren.

Wir hoffen, dass Sie und Ihr Kind im Rahmen der vielfältigen Informationsmöglichkeiten viele positive Eindrücke gewinnen können. Dabei wünschen wir Ihnen und Ihrem Kind eine gute Entscheidung.

Mit freundlichen Grüßen
Angelika Beinroth, Rektorin

Netzwerk der Grundschulen Braunschweig-Nordwest:
GS Diesterwegstraße, GS Hinter der Masch, GS Lamme, GS Lehndorf, GHS Pestalozzistraße, GS Rühme, GS Völkenrode/Watenbüttel, GS Veltenhof, GS Wenden